Supervision

Supervision in München

Das, was wir Menschen irrtümlich als Fehler bezeichnen, dient immerfort dem Lernen!

In einer Therapiesitzung gibt es für Therapeuten/Innen viel zu beachten. Was ist der Inhalt dessen, was mir mein Gegenüber erzählt? Was bedeutet das für den Klienten? Was drückt er körperlich aus? Welche Dynamik kann hinter dem, was er erlebt, stecken? Was fühle ich und wie reagiere ich als TherapeutIn angemessen und hilfreich? Gibt es Gegenübertragungsgefühle und wie kann ich Parallelprozesse rechtzeitig erkennen? Wo lauern unbewusste Verstrickungsangebote des Klienten?

JedeR TherapeutIn, hat den Anspruch seine (und ihre) Arbeit mit dem Klienten so wertschätzend und unterstützend wie nur möglich zu machen. Und doch gibt es Momente, in welchen es sinnvoll oder gar notwendig ist, dass ein Kollege mit auf das Geschehen blickt.

Ich bin meiner Supervisorin sehr dankbar, mich die ersten Jahre meiner Praxistätigkeit engmaschig durch meine Arbeit begleitet zu haben. Das Lernen durch Supervision war und ist unersetzbar.

Nun, nach über 12 Jahren Erfahrung in eigener Praxis mit unzähligen Einzel- und Paarsitzungen, kann ich viel Erfahrung an KollegInnen weiter geben.

Ich biete Supervision für Berufseinsteiger und erfahrene KollegInnen mit kniffligen Fragen.

Meine Supervision umfasst:

bridge_JamesDeMers_pixabay.com

  • tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
  • pränatal fundierte Psychotherapie
  • die Körperebene
  • transgenerationales Erleben
  • paardynamische Prozesse
  • sexualtherapeutische Ansätze
  • unter Einbeziehung der Dynamik des Therapeuten

Meine Supervision ist wertschätzend und klar.

Alles, was wir Menschen irrtümlich als Fehler bezeichnen, dient immerfort dem Lernen.

Ich freue mich, Sie kennen zu lernen!